Aiko Rohd: Musikproduzent – Songwriter – Mixing Engineer

profil_img01

Infrarohd Music wurde 1997 von Aiko Rohd gegründet. Ende der 90er machte er sich als „DJ RealSon“ bei hunderten Shows und diversen Tourneen einen Namen als DJ. Nach seinem Popmusikdesign Studium an der Popakademie Baden-Württemberg arbeitete der gebürtige Oldenburger einige Jahre in Mannheim als Inhouse-Produzent und Songwriter mit Xavier Naidoo.

Seit 2012 lebt und arbeitet er in Berlin, wo er sein eigenes Tonstudio betreibt. Nach 20 Jahren im Musikbusiness kann Aiko Rohd auf zahlreiche internationale Top-Chartplatzierungen zurückblicken. Nummer-Eins-Platzierungen, diverse Gold- und Platin-Auszeichnungen sowie mehrere Echo Awards krönten die Zusammenarbeit mit vielen Künstlern. Zu seinen Referenzen zählen unter anderem: Felix Jaehn, Tim Bendzko, Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld, Laith Al-Deen, Ivy Quainoo, Stefanie Heinzmann, Cassandra Steen, Söhne Mannheims, Julian Williams, Vicky Leandros, Karel Gott, Cäthe, Lary, Curse, Alphaville, Aurora, Queen Esther Marrow, Slaughterhouse, Kool G Rap, Joell Ortiz, Crooked I, Kidz In The Hall, K Young, Faf Larage und viele mehr.